Im Prinzip ja. Es hängt aber von verschiedenen Faktoren ab. Sie können im Rahmen eines Pflegedienstes agieren oder in Kooperation mit einem Sanitätshaus/Apotheke oder Homecare-Unternehmen arbeiten. Wie genau die jeweils rechtlichen und finanziellen Optionen aussehen, müssten sie z.B. bei der Geschäftsstelle anfragen.